Latest Events

LWV Newsletter

Newsletter Anmeldung
Name
eMail{emailcloak=off}
 

Chor der "Stacheligen LandFrauen Höxter-Warburg"

 

Auf dem Kreisbauerntag 2014 in Brakel singt der Chor der Stacheligen Landfrauen neue Lieder.

„Eure Standards wollen wir nicht“. Dieser Song wendet sich gegen die geplante Liberalisierung der vorhandenen Standards durch das Freihandelsabkommen mit den USA.
„In unserem Land herrscht Panik“. Dieses Lied kritisiert die Medien, die viele Meldungen zu Skandalen aufbauen.

„In diesem Land ein Schwein zu sein“. Auch das „Schweinelied“ wird wieder gesungen. Der Redner des Tages, der Präsident des Bauernverbandes von Schleswig-Holstein, Werner Schwarz, ist selbst großer Schweinehalter. Dieser bedankte sich auch bei den „Botschafterinnen der Landwirtschaft“ und bescheinigt ihnen, dass sie mit ihren Themen den Nerv der Zeit treffen würden.

___________________________________________________________________________________

 

 

Bissige Landfrauen

 

Quelle: Westfalen-Blatt 20.11.2012

wb-20121120-stachlige-ottbergen

"Stachelige Landfrauen" blicken zurück

Quelle: Westfalen-Blatt 08.11.2012

wb-20121108-stachelige 

__________________________________________________________________________

Drei Sangesfrauen im WDR-Fernsehen 2012 mit dem Titel „Kinder, Kühe und Gesang“

Der WDR schreibt in seiner Ankündigung: „18 Frauen aus dem Kreis Höxter touren seit 14 Jahren als „Chor der Stacheligen Landfrauen“ durch Deutschland. Sie singen kabarettistische Lieder über das Landleben und die Landwirtschaft mit viel Engagement und Begeisterung. Ein Fernsehteam begleitete sie bei den Proben, bei Auftritten und im Alltag auf den Höfen.“

Gabi Potthast (Hohehaus), Sigrid Johlen-Hoppe (Hampenhausen) und Maria Legge (Peckelsheim) werden bei den jahreszeitlichen Arbeiten auf dem Hof vorgestellt. Dabei erfahren die Zuschauer etwas von den vielfältigen Aufgaben im Betrieb, für die Familie und auch von ehrenamtlichen Aufgaben. Die jeweiligen Männer kommen auch kurz ins Bild. Von Interesse für den Film sind auch die künftigen Hofnachfolger. Alle Frauen stehen voll zur Landwirtschaft und finden lobende Worte über das Leben auf dem Land. Der Chor der Stacheligen Landfrauen kommt etwas kurz: Eine Probenszene wird gezeigt und ein kurzer Abschnitt eines Auftritts in Diepholz. Die gesellschaftskritischen Inhalte der Liedtexte und die Funktion des Chores als Sprachrohr für die Irrungen und Wirrungen der Agrarpolitik und den täglichen Kleinkampf bleiben auf der Strecke. Das ist schade, denn insgesamt war der Beitrag eine kurzweilige Szenenfolge, die nach dreißig Minuten viel zu schnell vorbei war. Text: M. Koch.

__________________________________________________________________________

Der Chor wurde 1998 gegründet und ist aus einem Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit hervor gegangen. Er ist bekannt durch seine kritischen und humorvollen Texte zur Landwirtschaft, Verbraucheraufklärung und dem Landleben, die zu eingängigen Melodien mit viel Empathie vorgetragen werden. Beispiele sind "Hörst du die Wahlversprechen?", "Die Post ist zu, unser Herz bleibt hier" und "Jeder für sich allein". Die 20 Sängerinnen stammen überwiegend von Betrieben und absolvieren jährlich viele Auftritte. 2008 sangen sie auf dem Kirchtag in Osnabrück. Zu den neuen Liedern zählen auch "Wenn ich einmal Landwirtschaftsminister wär'", "Schön war die Zeit" und das Facebook-Lied. 2012 wird der Chor vom WDR porträtiert und als Beitrag in einer Sendung über Landfrauen vorgestellt.
Nach Petra Wattenbach (Nieheim) ist seit November 2011 Marianne Wolf aus Paderborn musikalische Leiterin. 

__________________________________________________________________________

Vorsitzende: Petra Laudage, 34414 Warburg, Tel: 05641/60292,

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Foto: Kreisbauerntag in Brakel 2012

  P1020539

Foto 2008

alt

© 2017 kd  by Annen-Media : Druck Annen-Media , Druck - Internet - Werbung-Annen-Media , Druck - Internet - WerbungInternetAnnen-Media , Druck - Internet - Werbung-Annen-Media , Druck - Internet - WerbungWerbung  |  webseiten empfehlungen